Start: Schafferhof / Highlights
26.03.2019

Aktuelle Events

Kalender

Archiv

Schafferhof Highlights

05.05.2011

Kellner & Band

Kellner & Band
Kellner & Band

Neuhaus. (mic) Unglaubliche Stimme fesselt Publikum Sänger und Songwriter Matthias Kellner am Schafferhof - Bayerische G`schichtl`n zwischen englischen Songs.
“Kellner & Band“ begeisterten das Publikum am Freitag am Schafferhof mit einem außergewöhnlichen Konzert.

 

Er erzählt in breitestem Dialekt von seiner niederbayerischen Heimat - von den Gedanken, die ihm durch den Kopf schwirren, bevor er einen Song schreibt, und von seiner Vergangenheit als Bassist in einer Heavy-Metal-Band.
Wer ihm so zuhört, kann manchmal nicht umhin, ihn mit Fredl Fesl zu vergleichen, der ähnlich amüsante G`schichtl`n von sich gibt, bevor er ein Lied anstimmt. Was dann aber folgt, hat mit dem Gaudiburschen Fesl und der bayerischen Lebensart nichts mehr gemein.

Mit der aktuellen Single “The Glow“, die vielen aus dem Radio bekannt ist und sofort ins Ohr geht, stimmt Kellner zusammen mit Florian Sprenger (Gitrarre), Johannes Molz (Bass) und Andi Schechinger (Schlagzeug) auf den Abend ein. Das mittlerweile dritte Album “The Road Sessions“ gibt`s seit ein paar Wochen im Handel.

Er ging mit Kim Wilde auf Deutschlandtour und spielte im Vorprogramm von Claudia Korek.

Immer wieder schleicht sich ein bisschen Blutrünstigkeit in Kellner`s Texte. Er singt von Dracula, dem er “ein liebes, kleines Lied“ geschrieben hat oder von Kannibalen. Das Publikum macht bereitwillig mit, als Kellner erklärt, was es bei “Zombie Attacke“ tun soll: Arme nach vorne und “Ooooahaaa“ schreien. Doch auch philosophische Betrachtungen zum Leben, “das wie ein Kindergeburtstag“ ist, oder einer “Super-Country-Punk-Version“ zeigen die Brandbreite der Songs und Texte. Der Publikum wollte mehr und ließ die Band so schnell nicht von der Bühne.

Die vielen Einträge auf Kellners Homepage bestätigten den gelungenen Auftritt: “Selten so geniale Livemusik mit so coolen und witzigen Anekdoten gehört. Nicht nachlassen!“

Kommentare

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.

Zurück