Start: Schafferhof / Highlights
17.01.2019

Aktuelle Events

Kalender

Archiv

Schafferhof Highlights

06.03.2014

Axel und Torsten Zwingenberger

Axel und Torsten Zwingenberger
Axel und Torsten Zwingenberger

Spitzenklasse in Neuhaus

Boogie-Woogie-Brothers Axel und Torsten Zwingenberger reißen im vollen Schafferhof Publikum mit

Neuhaus. (gag) Boogie Woogie ist Lebenselixier. Wer das nicht glaubt, konnte es im Schafferhof erleben. Kaum hatte Axel Zwingenberger seinen, wie er es nannte "Guten Abend, liebe Gäste"-Eröffnungsboogie angestimmt, wippten bereits Füße, Köpfe und Hände.

Gewidmet waren die beiden ersten Nummern seiner Frau und seiner Nichte: "Mamboogie" und "Little Eva's Dance". Mit knallgrünen Schuhen zum dunklen Anzug und sichtlich guter Laune ließ Axel seine Hände über die Klaviertasten rasen, nur ab und zu unterbrochen von kurzen Ansagen der Titel oder netten kleinen Anekdoten.

Am Schlagzeug begleitete ihn Bruder Torsten, wobei "begleiten" zu wenig aussagt. Ein Wahnsinns-Schlagzeuger, der gleichzeitig Drums und Percussion bedient, mit den Drumsticks jongliert, umgeben von 20 verschiedenen, teils afrikanischen Rhythmusinstrumenten, die er oft gleichzeitig mit Händen und Füßen bearbeitet, während sogar sein Hocker eine Cajon ist, die er mit einem Pedal bespielt. Atemberaubende Tempi und faszinierende Rhythmus-Soli rissen das Publikum mit.

Rollen, pochen und zischen

"Ich bin ein absoluter Dampflok-Freak", verriet Axel und zog damit die Verbindung zwischen dem rollenden acht Takten des Boogie und dem Fahrgeräusch der Dampflok. "Mit Boogie kann man unheimlich gut Zuggeräusche simulieren." Das bewies sofort mit einem begeisternden Solo sein Bruder Torsten auf dem Schlagzeug. Langsam rollend, pochend, zischend nahm die Dampflok Fahrt auf, bis sie langsam aus dem Bahnhof fuhr und schließlich durch die Landschaft ratterte. 

................

Kommentare

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.

Zurück