Start: Schafferhof / Highlights
17.01.2019

Aktuelle Events

Kalender

Archiv

Schafferhof Highlights

06.02.2014

Django 3000

Django 3000
Django 3000

Balkan-Rhytmen für Herz und Beine

Gypsy-Power-Polka-Pop mit Django 3000 auf der Schafferhof-Tenne - Stehgeiger mit ZZ-Top-Bart

Neuhaus. (prh) "Hopaaa!", heißt nicht nur die neue CD von Django 3000, einer absolut angesagten bayerischen Band. "Hopaaa" wurde auch zum Schlachtruf, der ihre Konzerte begleitet. Immer wieder wurde er angestimmt, als die Musikanten-Striezis aus dem Chiemgau die Tenne des Schafferhofs so aufmischten, dass sich die alten Balken unter dem feurigen Gypsy-Pop nur so bogen.

Die Django 3000 heizten mächtig ein. Keiner der Schafferhof-Gäste in der proppenvollen Tenne konnte sich den heißen Rhythmen entziehen, die ins Herz, in den Bauch und die Beine gingen. Bild: prh

Zunächst heizte die Münchner Formation "Schillinger" ein. Die drei begabten Musiker, die auch schon viele Jahre mit Claudia Koreck unterwegs waren, gaben ihr Bestes mit eigenen, gehörgängigen Stücken. Dann betraten Florian Rupert Starflinger, ein Wahnsinns-Stehgeiger, Frontsänger und Gitarrist Kamil Müller, Kontrabass-Don-Giovanni Michael Fenzl (getürkter Bayer aus der Slowakei) und Drummer Jan-Philipp Wiesmann (Rhythmuszigeuner und Band-Exot aus dem Schwabenland) die Bühne.

"Wuid und laut"

Gleich mit den ersten Klängen zeigten sie, wo die musikalische Reise hinführte: "Heid san ma wuid und laut". Die vier studierten Musiker haben sich auf den Weg in die "wuide, weide Welt" gemacht, um sie mit einem ganz eigenen Gypsy-Pop mit überwiegend bayerischen Texten zu erobern. Das gelang ihnen auf dem Schafferhof prächtig.

Sie legten los wie die Feuerwehr und präsentierten schnelle, feurige, manchmal auch leicht melancholisch stimmende Balkan-Rhythmen, die ins Herz, in den Bauch und "de Fiaß", gingen.

.................

Kommentare

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.

Zurück